Materialcheck fürs Lager

Jedes Jahr, vor dem Sommerzeltlager, überprüfen wir unsere Materialien und Zelte auf Vollständig- und auf Reparaturbedürftigkeit. Schließlich wollen wir ja kein blaues Wunder im Zeltlager erleben. Man glaubt gar nicht, was alles an so einem Zelt dran sein kann. Von kaputten Ösen, abgerissenen Laschen, bis hin zu großen Löchern oder gar Schimmelbefall.

Also machten wir uns trotz des schlechten Wetters ran, das Material und vor allem die Zelte nach Mängeln zu durchsuchen. Nachdem die Mängel erkannt und schriftlich festgehalten wurden, werden sie demnächst in Reparatur gegeben.

Nach dieser Reparatur steht dem Sommerzeltlager nichts mehr im Weg!

Pfingsten in Westernohe

Vom 13.05 bis zum 16.05.2016 fuhren einige unserer Leiter gemeinsam mit dem Stamm ‚Am Nastberg‘ aus Eich nach Westernohe, in das Bundeszentrum der DPSG, um dort zusammen mit über 4000 anderen PfadfinderInnen Pfingsten zu feiern.

Trotz des kalten und wechselhaften Wetters mit einigen Regenschauern ließen wir uns den Spaß nicht verderben. Schließlich konnte man sich in der Jurte am Lagerfeuer mit dem ein- oder anderem alkoholfreien Heißgetränk aufwärmen.

Aufgrund des abwechslungsreichen Programms wurde uns nie langweilig. Von Geocaching bis zur Herstellung von hölzernen Namensschildern, oder Gummihuhngolf… für jeden war etwas dabei. Im Internationalen Dorf konnte man u.a. PfadfinderInnen aus Südafrika, Eritrea, Afghanistan, Syrien, der Ukraine, Polen, Frankreich, El Salvador oder Bolivien kennenlernen. Den Abschluss bildete ein Teilnehmergestalteter Campfire-Abend mit vielen lustigen und tollen Beiträgen.

Leider vergingen die Tage viel zu schnell und mit etwas Wehmut fuhren wir nachhause, wohlwissend, dass wir nächstes Jahr wieder kommen werden.

Bolivienkleidersammlung 2016

Bei schönem Maiwetter nahmen wie jedes Jahr wir, die Pfadfinder des Stammes St. Michael Andernach, auch 2016 an der Bolivienkleidersammlung teil. Dabei werden alte Kleider von Jugendlichen eingesammelt und der Erlös aus dem Verkauf und der Verwertung der Kleidung dafür verwendet, bolivianischen Kindern eine Schulbildung zu ermöglichen. Dass daneben das Einsammeln und Verladen der Kleidersäcke noch viel Spaß macht, macht die Sammlung zu einer tollen Aktion, an der wir jedes Mal wieder gerne teilnehmen.

Wir danken allen Teilnehmern und insbesondere Herrn Röhrig vom Hagebaumarkt, der uns kostenlos einen Transporter zur Verfügung stellte.

WhatsApp-Image-20160521

Zeiten der Gruppenstunden

Biber (3-5 Jahre)

Treffen:   jeden Mittwoch von 17:00 bis 18:30 Uhr
Kontakt: Corinna Stork, 0176 70135856
Ort:        Thomas-Becket-Haus in Andernach

Wölflinge (6–10 Jahre)

Treffen:   jeden Dienstag von 17:00 bis 18:30 Uhr
Kontakt:  Luzie Strietholt, 0157 79245394
Ort:        Thomas-Becket-Haus in Andernach

Jufis (10-13 Jahre)

Treffen:   jeden Donnerstag von 18:00 bis 19:30 Uhr
Kontakt:  Teresa Mautes, 0152 21360323
Ort:        Thomas-Becket-Haus in Andernach

Pfadfinder (14-16 Jahre) & Rover (16-99+ Jahre)

Treffen:   jeden Freitag von 18:00 bis 19:30 Uhr
Kontakt:  Petra Künster, 0151 21788774
Ort:        Thomas-Becket-Haus in Andernach


In den Ferien finden normalerweise keine Gruppenstunden statt.

Leiter gesucht

LeiterrundeHast du Lust auf ein Ehrenamt?
Du wolltest dich schon immer im Jugendbereich engagieren?
Du hast Spaß an der Arbeit mit Kindern?

Wir suchen zur Verstärkung ehrenamtliche Gruppenleiter ab 18 Jahren.
Als Leiter betreut man Gruppenstunden, bereitet Aktionen vor und kann sich auf interessanten Lehrgängen weiterbilden. Schnell schließt man Freundschaften zu anderen LeiterInnen aus der Diözese, Deutschland und tatsächlich auch über nationale Grenzen hinweg. Erfahrungen in Jugendarbeit sind nicht nötig.

Wir freuen uns auf dich!
Weitere Informationen zu uns findest du hier: LINK
Bei Fragen stehen wir dir selbstverständlich zur Verfügung: Kontakt

 

Neuer Vorstand gewählt

Am 27.02. kam unser Pfadfinderstamm St. Michael zur alljährlichen Stammesversammlung zusammen. Unter dem Motto „Filmhelden“ versammelten sich Ronja Räubertochter, Winnetou, Pippi Langstrumpf, Findus und viele mehr im Thomas-Becket-Haus, um unter anderem einen neuen Vorstand zu wählen. Wir freuen uns, Teresa Seibeld, Jonas Lichtl und Gereon Bals als neue Vorstandsmitglieder zu begrüßen und bedanken uns gleichzeitig bei Clemens Sarholz und Sebastian Naundorf, die ihre Ämter niederlegten.

Außerdem hatten die Kinder und der Vorstand die Gelegenheit, in ihren Gruppenberichten zu zeigen, was sie innerhalb des letzten Jahres gemacht haben. Hier stellten die Gruppenkinder unter anderem mit einem Sockenpuppen-Theater oder mit Pantomime ihre Kreativität unter Beweis.

Mit reger Beteiligung wurden Anträge diskutiert und verabschiedet. Zudem wurde ein Ausblick auf das noch junge Jahr gegeben.

Bild des neuen Vorstands – v.l.n.r. Jonas Lichtl, Gereon Bals und Teresa Seibeld

Gruppenraum renoviert

Lange schon war es nötig und am ersten Maiwochenende 2015 konnten wir es nicht länger vor uns herschieben – die Renovierung unseres Gruppenraums!

Also versammelte sich die Leiterrunde und begann damit, den Raum zu entrümpeln und sich schweren Herzens von dem jahrelang angesammelten Krimskrams zu trennen (von dem man dachte, dass man ihn bestimmt noch irgendwann mal gebrauchen könnte).

Nachdem der Raum so um einiges leerer war, konnten wir die Wände streichen und nutzen die Gelegenheit, uns mit einer Lilie aus Handabdrücken zu verewigen. Dank einiger Sachspenden konnten wir die alten Sofas durch neuere ersetzen und auch einige neue Regale aufstellen. Durch eine Kuschelecke (mit Drachen!) und ein paar Vorhänge wurde der Raum sehr gemütlich, sodass er unserem Kuschelstamm auch gerecht ist

Danke allen Beteiligten für die erfolgreiche Verschönerungsaktion!

Live-Sendung der YouthTube über die 72Stunden-Aktion

YouthTube_Logo

Eine letzte Ankündigung zur 72Stunden-Aktion, an der wir am vergangenen Wochenende teilgenommen haben:

Neben spannenden Gesprächen werden auch einige Aufnahmen aus dem Verlauf unseres Projektes bei der 72Stunden-Aktion gezeigt, die bislang nicht veröffentlicht wurden.Am kommenden Samstag, 22. Juni 2013 produziert die OK YouthTube eine Live-Sendung über die 72Stunden-Aktion und unser Projekt dabei. Dabei werden unser Vorstandsmitglied Steffi und unser Schirmherr bei der 72Stunden-Aktion Lutz Schultz auf jeden Fall als Interviewpartner live im Studio sein.
Wie bei den Sendungen der YouthTube unter dem Titel „Welcome to the Tube“ üblich, kann man unter www.okyouthtube.de live zuschauen und per Chat Fragen an die Gäste im Studio stellen.

Jedem, der noch etwas mehr über die 72Stunden-Aktion und unser Projekt dabei erfahren möchte, sei die Sendung empfohlen. Wer nicht live zuschauen kann, findet die Sendung zu einem späteren Zeitpunkt im Programm des OK4 (vormals Offener Kanal Andernach) und im Internet.

Unsere Berichte aus der 72Stunden-Aktion findet Ihr hier in der entsprechenden Kateogrie unserer Website.

Familiensonntag mit Stufenteil

Hier eine Vorankündigung!

Am Sonntag, 01. September, werden wir uns wieder mit dem Stamm am Familiensonntag in der Andernacher Innenstadt beteiligen.

Wie genau das aussehen wird, können wir zum momentanen Zeitpunkt noch nicht sagen.

ABER: es wird in jedem Fall einen Stufenteil geben. Es sind wieder einige Kinder und Jugendliche, die in die nächst ältere Gruppe wechseln werden. In der Leiterrunde haben wir dazu einen Arbeitskreis gegründet, der das Programm für diesen Teil spannend und unterhaltsam plant.

beim Aufbau des Info-Zeltes

Wie immer wird es rechtzeitig eine Elterninfo mit Anmeldung dazu geben.

Wir freuen uns jetzt schon auf einen gemeinsamen Tag!

Zeitungsartikel: Tradierung der Werte der DPSG auf allen Ebenen des Verbandes

So lautete die Projektaufgabe der Andernacher Pfadfinder für die 72 Stunden Aktion in der Kurzform.

Bei der Projektverkündung mit dem ganzen Stamm am späten Nachmittag des 13.06.2013 in der Jugendkirche „Moriah“ wurde diese Überschrift zunächst für Klein UND Groß verständlich übersetzt. Weiter an den Auftrag geknüpft war eine audio-visuelle Darstellung für den Diözesanvorstand, die ohne weitere Erklärungen als Vorzeige- und Schulungsmaterial eingesetzt werden kann.

The big fat Pony 1
Die Freude über das Projekt, mit dem man sich nun die nächsten 72 Stunden beschäftigen und auseinandersetzen würde, fiel eher gering aus.

Auch wenn die gesamte Leiterrunde in den ersten Stunden viele Überlegungen und Ideen
einbrachte, wollte keine richtige Stimmung oder Motivation aufkommen. Selbst als alle eine Nacht drüber geschlafen hatten, sah das Stimmungsbild nicht anders aus.

Die Kinder und Jugendlichen wollten endlich etwas tun und wurden daher freitags für Interviews zum Thema
„Werte der Gesellschaft“ in die Innenstadt geschickt. In der Leiterrunde stand sogar im Raum, ob die Aktion abgebrochen werden sollte.
Wer allerdings das Pfadfindergesetz der DPSG kennt, der weiß:
„als Pfadfinder/in… mache ich nichts halb und gebe auch in Schwierigkeiten nicht auf.“ (Quelle: Wikipedia)

Also wurde die Sache angegangen!

Präsentation des Flashmob VideosDer Nachmittag war geprägt durch eine bessere und ausgelassenere Stimmung. Im Vordergrund stand vor allem für die Kinder und Jugendlichen eines: SPASS haben! Wer Spaß hat, den hält man auch bei Laune und der entwickelt auch neue Motivation.

Erst mit der Idee, am Samstag Morgen einen Flashmob zu Werbezwecken auf dem Andernacher Marktplatz stattfinden zu lassen, wurde die Stimmung der Beteiligten besser. Die Durchführung mit dem ganzen Stamm, die von mehreren Kameras festgehalten wurde, ließ endlich wieder den Adrenalinspiegel der Pfadfinder ansteigen.

„Das war es. Das war der Motivationskick, den wir gebraucht haben.“ so die Stimme einer Leiterin.

Von nun an wurde ganz anders gearbeitet. Man hatte Ideen und wieder Spaß an der Arbeit und stürzte sich in die Vorbereitungen für das große Pfadfinderfest am Sonntag im Schlossgarten.

Der Himmel schickte den DPSGlern viel Sonnenschein am Sonntag. Das Fest wurde mit einen Wortgottesdienst von Schirmherr Pfarrer Lutz Schultz eröffnet. Bei einer kurzen Ansprache lud der dreiköpfige Stammesvorstand im Anschluss zu Kaffee und Kuchen, Bratwurst und Kaltgetränken; zum Schauen, Stöbern, Staunen und Verweilen ein. U.a. wurden die Interviews mit den (ehemaligen) Pfadfindern via Beamer gezeigt, für die die Kinder den ganzen Samstag Nachmittag unterwegs waren. Die vielen Plakate mit der Geschichte des Stammes, den Grundsätzen der DPSG oder provokanten Äußerungen zum Thema Werte, die ebenfalls am Samstag mit den Kindern und Jugendlichen erarbeitet wurden, konnten eingesehen werden. Neben einem Quiz über den Stamm und die Pfadfinderei, konnte man an typischen Spielen wie dem Pony-Spiel und dem Zulu-Tanz teilnehmen. So wurde das Pfadfindersein für die Besucher erlebbar gemacht.

Der Erlös aus der Tombola und die entgegengenommenen Spenden in Höhe von weit über 1000 € gehen über den Caritas Koblenz e.V. an die Hochwasseropfer in Süd- und Ostdeutschland.

Wir bedanken und bei allen Interviewpartnern, die namentlich auf unserer Homepage nachzulesen sind und natürlich bei all unseren Sponsoren:
Blumenhaus Marjo, Praktiker Baumarkt GmbH, Willi Klein OHG Getränkevertrieb, Vermeé Metzgerei, E Neukauf Breitbach, KSK Mayen Stiftung, Volksbank RheinAhrEifel eG, Dudai Getränkemarkt Hdl., Stadtverwaltung Andernach, Heinrich Rommersbach GmbH, Mittelrheinische Metallgießerei Hinrich Beyer GmbH, Eifeler Backstube, DM-Drogeriemarkt GmbH + Co.KG, Memmert GmbH + Co.KG, Monte Mare Andernach Betriebs GmbH + Co.KG, Jeans Reiff GmbH, Casablanca, Buchen Bücherwelten, Ankerbuch, Peppermint Perspektive GmbH, Boos Parfümerie/Wäschegalerie, Schoko-Lädchen Müller, Foto forum, Restaurant Bar, Café St. Tropez, Hack AG, Fleischerei Ahsenmacher, Ludwig Esper & Söhne, Bündnis 90/die Grünen und Lothar Böttcher.

Alles in Allem war es eine gelungene Sache, die ganz im Zeichen der Aussage unseres Gründungsvaters Sir Robert BadenPowell stand:
„Eine Schwierigkeit hört auf, eine solche zu sein, sobald ihr darüber lächelt und sie in Angriff nehmt.“
(Quelle: Scout-o-wiki)

Gruppenfoto