Gelungener Flashmob auf dem Marktplatz

Alles ist wie immer. Die Sonne scheint.
Die Andernacher Bürger schlendern über den Marktplatz, kaufen Äpfel, Birnen, Kartoffeln und frischen Fisch für ein schönes Wochenende ein. Man trifft Bekannte und unterhält sich, genießt vielleicht einen leckeren Kaffee vor den Cafés. Ein junger Mann geht auf eine Dame im Café zu und fragt, ob sie ihn vielleicht kurz filmen könnte. Sie willigt ein und übernimmt die Kamera. Er kramt in seinem Rucksack…

Und plötzlich das:

72h_Flashmob_1Um 11:08 Uhr MEZ heute Morgen ertönt zwei Mal innerhalb kürzester Zeit eine Vuvuzela mitten auf dem Andernacher Marktplatz.
Sämtliche, unscheinbar gekleideten jungen Menschen ziehen eine Kluft aus ihrer Tasche und streifen sie über, dazu ein farbiges Halstuch, laufen los, „bewaffenen“ sich mit Materialien und bauen ein richtiges Zeltlager auf. Dieses Mal gibt es sogar ein tanzendes Zelt 😉 Dann der Griff zur Gitarre und … dann fangen sie auch noch an zu singen „Flinke Hände, flinke Füße, wache Augen, weites Herz, Freundschaft die zusammen hält, so verändern wir die Welt…“
Die Passanten und Gäste der umliegenden Cafés schauen dem Spektakel interessiert und gespannt zu, klatschen im Takt mit, bleiben sogar stehen und unterbrechen ihre Gespräche.
Was ist das? Und vor allem, was soll das?
72h_Flashmob_2
Das Lied ist zu Ende. Die Pfadfinder brechen in Jubel aus und stecken alle mit an.
Es gibt einen großen Applaus für die Pfadfinder.
Mit lauter Stimme noch schnell in die Menge gebrüllt: „Morgen 12 Uhr im Schlossgarten“ und schon wird alles wieder abgebaut und verstaut.

Die Pfadfinder verteilen Flyer an die Passanten und laden sie herzlich zum großen Pfadfinderfest morgen im Schlossgarten ein.

Die Pfadfinder haben ihr Tagesziel damit auf jeden Fall erreicht: sie haben auf sich und ihre 72 Stunden Aktion aufmerksam gemacht.

Danke Andernach!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.